Friedenslicht erreicht Probstei

Friedenslicht

Traditionell kommt am dritten Advent das Friedenslicht nach Schleswig-Holstein. Pfadfinder bringen es im Zug aus Wien zu verschiedenen Aussendungs-Gottesdiensten. Entzündet wurde das Licht jedoch in Bethlehem von einem Kind. Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen.

Der Friedenslicht-Gottesdienst des REGP fand zentral für alle Stämme in Neumünster statt. Auch eine Delegation der Schönberger Pfadfinder war vor Ort um das Friedenslicht in Empfang zu nehmen und anschließend in die Probstei zu bringen. Der Gottesdienst griff die Situation des Hirten und seiner Schafe auf. Vier Schafe seiner Herde gingen dem Hirten in der Nacht verloren. Zum Glück gab es ein Licht, dass im Hoffnung in der Finsternis gab. Gleichzeitig diente das Licht den Schafen als Orientierung. So fanden sie zu ihrem Schäfer zurück.

Propst Stefan Block gab allen Pfadfindern den Auftrag mit, dass Licht in der Welt zu verteilen. Gerade in der heutigen Situation von Krieg, Flucht und Verzweiflung benötigen die Menschen den Frieden und die Orientierung am Wort Gottes besonders stark. Auch wir haben uns diesen Auftrag sehr zu Herzen genommen und freuen uns zu den folgenden Terminen das Friedenslicht aus Bethlehem überreichen zu können:

  • Dienstag, 13.12. um 19 Uhr, zur Eröffnung der letzten Gemeindevertretersitzung im Jahr 2016
  • Sonntag, 18.12. um 10 Uhr, im Anschluss an die Gottesdienste in der Evangelisch-Lutherischen Kirche und der Katholischen Kirche in Schönberg
  • Samstag, 14.12. um 15, 17 und 23 Uhr, im Anschluss an die Gottesdienste in der Evanglisch-Lutherischen Kirche (im Turmraum)
  • In der Zeit bis zum 24.12. haben Sie während der Öffnungszeiten des Kirchenbüros die Möglichkeit das Licht im Foyer unseres Gemeindehauses in Empfang zu nehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.