kleines Pfadfinder-ABC

A

  • Akela: Chef der Wölflingsmeute.
  • Allzeit bereit! So lautet unsere Losung.
  • Allzeit-Bereit-Päckchen. Sollte jeder Pfadi immer am Mann haben. Enthält wichtige Dinge wie Schreibzeug, Nähzeug, Streichhölzer, Pflaster etc.

B

  • Bund: Holzstangen werden mittels eines Bundes zusammengehalten: Dafür brauchen wir nichts anderes als ein Seil.

C

  • Christentum. Als christliche Pfadfinder sind wir natürlich Teil einer Kirchengemeinde. Die kindgerechte Glaubensverkündung steht bei unser Arbeit im Fokus.

D

  • Dschungelbuch: Dieser literarische Klassiker von Rudyard Kipling ist die Spielidee für unsere Wölflinge.

E

F

  • Fahrt: Rucksack auf und los! – oder: der Weg ist das Ziel. Abends sucht man sich dann eine Übernachtungsmöglichkeit.
  • Feuerrunde: Höhepunkt eines Zeltlagers. Wir versammeln uns in der Jurte, in der Mitte wird ein Feuer entzündet, es werden Lieder zur Gitarre gesungen. Es gibt Geschichten zum Zuhören, Spiele zum Mitmachen und Kekse und Schokolade zum Naschen.

G

  • Gruß: Pfadfinder reichen sich die linke Hand, da diese vom Herzen kommt. Die rechte Hand wird angehoben; der Daumen liegt auf dem kleinen Finger = der Starke schützt den Schwachen. Die anderen drei Finger stehen für die drei Punkte des Pfadfinderversprechens: Gott zu dienen, dem Nächsten zu helfen und das Pfadfindergesetz zu erfüllen.

H

  • Halstuch: Unverzichtbares Kleidungsstück des Pfadfinders. Es wird stets ordentlich gelegt und unter dem Kragen getragen. Grün für die Wölflinge, blau für die Pfadfinder (Farbe der Treue).

I

  • International: Die Pfadfinder gibt es fast in jedem Land der Welt.

J

  • Juja: Jungenschaftsjacke: Die Pfadfinderjacke schlechthin. Vom Schnitt her den Matrosejacken nachempfunden.
  • Jungpfadfinder: Mit ca. elf Jahren kann man Jungpfadfinder werden und erhält das blaue Halstuch.
  • Jurte: traditonelles Pfadfinderzelt für ca. 20 Personen. Es entstammt den Nomaden aus der Mongolei.

K

  • Kohte: unser traditionelles Pfadfinderzelt für ca. 8 Personen. Es entstammt den Kottas der Samen aus Lappland.
  • Kluft: Zu allen Aktionen tragen wir unser Klufthemd – ordentlich, gebügelt und in der Hose. Die Wölflinge ein grünes, die Pfadfinder ein graues (Farbe des Dienens).
  • Koschi steht für Kochgeschirr. Es entstammt dem Militär und ist vielseitig einsetzbar: Als Brotdose, als zusätzlicher Topf beim Kochen, als Teller…

L

  • Lager: Wir zelten und bleiben an einem Ort (im Gegensatz zur Fahrt). Traditionell sind bei uns das Pfingst- und das Herbstlager.

M

  • Meute: Gruppe der Wölflinge.
  • Musisches. Das wird bei uns groß geschrieben: Wir singen Fahrtenlieder zur Gitarre, schlagen unser Technikbuch selbst ein und werkeln an unserem Bauwagen herum.

N

O

P

  • Poncho: Wir benutzen die guten, robusten Bundeswehrponchos, da sie vielschichtig einsetzbar sind: Als Regenabdeckung für Pfadfinder UND Wanderrucksack, als Unterlage für die Kohte, als Abdeckplane für die Kohte, als Notbiwak…

Q

R

  • REGP: Ring evangelischer Gemeindepfadfinder, unser Pfadfinderverband.

S

  • Sippe: kleine Gruppe von 6 bis 8 Jugendlichen. Man trifft sich wöchentlich zur Sippenstunde und macht gemeinsam Fahrt und Lager.
  • Sippenführer: Chef so einer Sippe.
  • Stamm: alle Pfadfinder an einer Kirchengemeinde.
  • Stammesführung: Dreiköpfiges Führungsgremium des Stammes.

T

  • Tschai: von rus. “Tee”: spezieller Pfadfindetee, basierend auf zwei Teesorten (Schwarz- und Früchtetee, Orangen, Äpfel, Traubensaft, Nüssen)

U

V

W

  • Waldweihnacht. Kurz vor Weihnachten bauen wir eine Jurte auf, entzünden ein Feuer und gestalten einen netten Nachmittag mit Eltern, Wölflingen, Pfadfindern.
  • Wölfling: So heißen die Pfadfinder von 8 bis 10 Jahren.

X

Y

Z