Meuten-Herbstlager 2016

dsc_1671
Gruppenbild der Meute fliegender Adler.

Dass es Herbst ist merkte die Meute Fliegender Adler bereits als sie an der Strandklause ankamen. Die Blätter an den Bäumen sind welk und fallen zu Boden und direkt hinter dem Deich weht ein scharfer Wind. Aber gerade bei diesem Wetter macht es Spaß gemeinsam das Wochenende zu verbringen.

Am Freitagabend ging es los. Erst einmal wurde das Selbstversorger-Haus von den zehn teilnehmenden Wölflingen erkundet. Danach mussten erst einmal die Betten bezogen und das Essen gekocht werden, beides ohne die Hilfe der Eltern garnicht so leicht. Doch dafür wusste das Meuten-Team ja jederzeit Rat. Nachdem die leckere Pizza-Suppe gegessen war, ging es in einen kreativen Abend. In drei Improvisations-Theatherstücken konnten alle zeigen, welche Schauspielkünste in ihnen schlummern.

Der Samstag begann nach dem Frühstück mit einer Andacht. Es ging zu Josef und seinen Brüdern ins Ägypten des alten Testaments. Nach dem geistlichen Teil, ging es mit Technik weiter. Das Fahrtenmesser und vor allem die Regeln beim Umgang damit wurden erlernt und erprobt. Am Nachmittag ging es dann endlich auf die andere Seite des Deiches. Der Sand eignet sich hier besonders gut für verschiedenste Spiele und das Studieren von Fußspuren. Nach einiger Zeit an der frischen Luft waren alle von der Seeluft durchgepustet und es ging zurück ins Warme. Mit gesammelten Blättern wurde ein herbstlicher Igel gestaltet. Der Abend war im wahrsten Sinne Bunt: kreativ, spielerisch und musisch hatten alle gemeinsam Spaß.

Am Sonntag erfuhren die Wölflinge in einer weiteren Andacht, wie es mit Josef und seinen Brüdern weiterging. Danach wurde aufgeräumt und es ging wieder nach Hause.

dsc_1664
Bei der Morgenandacht.
20161028_PH_MeutenHerbstLager.jpg
Zeitungsartikel zum Lager

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.