Herbstübernachtung der Meute

Es ist Herbst. Man merkt es: Es regnet, es wird schneller dunkler und der Advent steht vor der Tür. Zum Glück fand die Herbstübernachtung der Meute Fliegender Adler und der Sippe Nördlicher Kammmolch nicht draußen statt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Höhndorfer Gastfreundschaft.

Während draußen trist die Wolken dahin zogen, wurde drinne gestrahlt. Nachdem alle vollständig versammelt waren, begann das Programm. Zusammen mit zwei Reiseführerinnen ging es in den alten Orient auf Spurensuche nach Abraham. Voller Gottvertrauen macht dieser sich auf in eine neue Heimat. Nach einer Stärkung durch die Küche, stand ein Abend voller Spiele auf dem Plan.

Nach einer kurzen Nacht ging es wieder in den Orient. Abrahams Geschichte geht weiter. Wie Abraham in der Wüste mussten sich anschließen die Wölfling auch orientieren. In mehreren Stationen betreut durch die Sippe lernten die Wölflinge das eine oder andere. So wurde ein Kompass selbst gebaut, der Umgang mit der Karte vermittelt, ein Schatz nach Marschzahlen gefunden und der Norden ohne Kompass gesucht.

SONY DSC
Hannah erklärt wie man eine Karte einnordet.

Es waren schöne Stunden und der Dank gilt dem ganzen Team (Charlotte, Lisa, Saskia, Eberhard und mogge) sowie der Sippe für die Unterstützung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.