Das Friedenslicht ist in Schönberg.

Heute Abend haben wir das Friedenslicht unserem Bürgermeister Dirk Osbahr, dem Bürgervorsteher Wolfgang Mainz und der Schönberger Gemeindevertretung überreicht. Ein riesiges Dankeschön an alle Pfadis, die so toll dabei waren! Alle Friedenslichtbilder gibt es hier. Danke an Eberhard Kiefer für’s Fotographieren.

Wir warten im Foyer des Rathauses auf den Beginn der Gemeindevertreter-Sitzung…
Einzug in den Sitzungssaal.
Unser stellv. Siedlungsführer Jan-Steffen Neurath (2. v.l.) hält ein paar einleitenden Worte, Bürgermeister Dirk Osbahr (links) und Bürgervorsteher Wolfgang Mainz (rechts im Bild) hören interessiert zu.
Lasse entzündet die Kerze, die bis Weihnachten im Rathaus brennen soll.

Unsere Pressemitteilung kann man hier im Wortlaut nachlesen:

Christliche Pfadfinderschaft Schönberg – Presseinformation für den 16.12.2013

Friedenslicht 2013: Recht auf Frieden

 

Lieber Bürgermeister, lieber Bürgervorsteher, liebe Gemeindevertreter, liebe Gäste und Presse,

auch in diesem Jahr haben wir Schönberger Pfadfinder das Friedenslicht nach Schönberg gebracht und heute Abend soll es hier im Rathaus brennen. Seit 2006 sind wir mit dabei, wenn das Friedenslicht aus Bethlehem nach Europa kommt. Es wird in der Geburtsgrotte Christi entzündet und in einer explosionssicheren Laterne nach Wien geflogen. Dort sind auch immer Kieler Pfadfinder mit dabei, die das Licht empfangen und mit dem Zug an die Kieler Förde bringen. An allen Zwischenstationen wird dann das Licht an wartende Pfadfinder verteilt. Gestern haben wir es zusammen mit hunderten anderen Pfadfindern in Kiel empfangen. Es soll nun bis Weihnachten hier in unserem Dorf brennen; wir werden es auch in der ev. und in der kath. Kirche verteilen.

Dieses Jahr lautet das Motto der Aktion: „Recht auf Frieden.“ Dass wir Europäer in Frieden leben dürfen, ist keine Selbstverständlichkeit. Erst seit der deutschen Wiedervereinigung haben wir echten Frieden und sind seitdem von befreundeten Staaten umgeben. In vielen anderen Erdteilen sieht es leider anders aus: Der Nahe Osten kommt nie zur Ruhe, die Staaten des Arabischen Frühlings haben noch immer nicht zu freien und demokratischen Strukturen gefunden und im fernen Osten und in anderen Regionen der Welt werden Frauen und Minderheiten unterdrückt. Besonders bewegen uns diese Tage die friedlichen Demonstrationen in der Ukraine.

Ihnen, liebe Gemeindevertretung, danken wir für die getane Arbeit und möchten Ihnen auf diesem Wege eine schöne Adventszeit wünschen. Die Hoffnung auf Frieden stützt sich nicht allerdings nicht auf uns, sondern auf Jesus Christus, bei dessen Geburt an Heiligabend der Friede auf Erden verkündet wird.

Die Schönberger Pfadfinder laden alle interessierten Einwohner für den kommenden Sonntag, 4. Advent (22.12.) um 15 Uhr zu ihrem ANKOMMEN-Abend in die Jurte ein. Treffpunkt: Pfadfinderjurte neben dem Alten Pastorat, im Pastorenbrook. Bitte einen Becher mitbringen!Die Schönberger Pfadfinder haben derzeit etwa 15 Mitglieder und eröffnen im Januar eine neue Gruppe für Jungs und Mädchen ab acht Jahren. Auch Jugendliche ab elf Jahren sind herzlich eingeladen, in die bestehende Gruppe dazuzustoßen.Los geht’s nach den Ferien am 10. Januar, von 17 bis 18:30 Uhr im ev. Gemeindehaus, Niederstr. 15.

Kontakt:

Jan-Steffen Neurath, Tel. 5293

Moritz Keppel, Tel. 41 25 48

Internet: www.probst-friedrich.de +++ pfadfinder@kirche-schoenberg.de

+++

Bereits am dritten Advent haben wir das Friedenslicht in Kiel abgeholt.

Wir warten vor dem Kieler HBF auf die Delegation aus Wien.
Auf dem Weg zur Nikolaikirche.
Aussendungsgottesdienst in der Nikolaikirche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.