Zurück vom Pfila

dsc_1060
Wir in Einhaus bei Ratzeburg.

Bilder gibt es hier.

War das ein Wochenende! Und wir sind alle froh und munter vom diesjährigen Winterla… äh Pfingstlager zurückgekommen. Durchwachsenes Aprilwetter – und das im Mai! Viel Sonne, Wolken und auch Schauer. Und Temperaturen niedriger als vergangene Weihnachten. 🙂

Zusammen mit 1.600 anderen Pfadfindern waren wir auf dem Lagerplatz am Ansveruskreuz am Ratzeburger See – mit Blick nach Lübeck. Zumindest die sieben Türme konnten wir aus der Ferne erkennen.

Und dies Pfila hatte alles, was dazu gehört: Spiele, Lieder am Lagerfeuer, einen Pfadfinderlauf, einen bunten Abend, Bastelgilden und einen Gottesdienst zum zwanzigjährigen Jubiläums des REGP. Hierüber hat auch die Evangelische Zeitung berichtet. Viele Gäste waren gekommen, unter ihnen Bischöfin Fehrs aus Hamburg, die über den verborgenen Schatz gepredigt hat.

Zum Lagerschluss brachte jeder Stamm ein Foto von sich mit. Alle Bilder wurden durchgemischt und jeder Stamm zog ein Bild eines Stammes: Die Gruppen haben nun zwei Jahre Zeit, mit diesem Partnerstamm eine Aktion zu begehen. Das wechselhafte Wetter konnte der guten Stimmung also nichts anhaben. Und wir Pfadis freuen uns auf die nächste Gruppenstunde und die kommenden Fahrten und Lager.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.